Porträt Amazonenprinzessin Barbara

Die Amazonenprinzessin Barbara ist die Triebfeder der Handlung im ersten Kapitel des Tiny Adventure. Ihr Missfallen an der Gesichtsbehaarung der Hauptfigur ist der Anlass für den Spieler, sich im Spiel nach einem Barbier umzusehen. Da man einen großen Teil seiner Spielzeit in Dialogen verbringt, ist es wichtig, ein Bild seines virtuellen Gesprächspartners vor Augen zu haben. Dieses Porträt der Dame mit den breiten Schultern ist eine der ersten Grafiken, die den Spieler in Tiny Adventure begrüßen.

Die Porträts im Spiel haben zwei Aufgaben: Einerseits sollen sie die Umgebung andeuten, in der man sich gerade befindet, zum anderen den Character zeigen, mit dem man gerade spricht. Da das Spiel im Portrait-Modus gespielt wird, sind auch die Bilder im Hochformat gehalten. Um genug Platz für eine detaillierte Darstellung der Figur zu haben, wird ihr ca. zwei Drittel des Bildes eingeräumt. Damit bleibt noch ein Drittel des Bildes übrig, um die Fantasy-Burg im Hintergrund zu zeichnen. Das vertikale Design der Festung hilft dabei, den verfügbaren Platz auf dem Porträt sinnvoll zu nutzen.

Ursprung des Designs

Porträt einer Diva mit schlankem Hals

Das Design für die Amazonenprinzessin stammt ursprünglich von einer Skizze, die im Rahmen einer Veranstaltung der Skizzensafari entstanden ist. Das Treffen fand in der Hamburger Comicbibliothek The Gutter im Gängeviertel statt. Dementsprechend stand diese Ausgabe der Skizzensafari ganz im Zeichen der Comics und Karikaturen. Eine der Übungen hatte das Ziel, bestimmte Archetypen zu visualisieren. So sollte z.B. der „Besserwisser“ gezeichnet werden, der „Schnösel“ oder eben die „Diva“. Für letztere habe ich dieses Design gezeichnet.

Als ich darüber nachdachte, wie unsere skeptische Amazonenprinzessin aussehen sollte, fiel mir diese Zeichnung wieder ein. Der hochnäsige Blick und der abschätzige Gesichtsausdruck passten meiner Meinung nach gut zu Barbara. Auch die umgekehrte Tropfenform, aus der sich der Kopf zusammensetzt, und die spitze Nase gefielen mir weiterhin gut.

Und so herrscht diese Diva inzwischen über ein Heer von Kriegerinnen und äußert sich skeptisch über die Bärte vorbeiziehender Barbaren.

Hier geht es weiter:

Dies könnte auch interessant sein: